TOUR DE CORSE - Radrundreise Korsika mit Pepi Stöger

Nicht mehr lieferbar

Neuer Artikel

1 179,00€inkl. MwSt. und p.P.

  • 26.09.2019 - 03.10.2019
Vorname *
Nachname *
Personen *
Straße *
Postleitzahl *
Ort *
E-Mail *
Telefonnummer *
Nachricht *

26.09.2019 - 03.10.2019

TOUR DE CORSE  - Radrundreise Korsika mit Pepi Stöger

Korsika, nicht umsonst nennen es die Griechen "Kalliste“ - die Schöne und die Franzosen "Ile de beauté" - Insel der Schönheit. Viele Bezeichnungen charakterisieren die Vielseitigkeit dieser einzigartigen Insel im Mittelmeer. Mit 120 Gipfeln von über 2.000 m Höhe ist Korsika ein aus den Fluten auftauchendes „Gebirge im Meer“. Das Zusammenspiel der vielen Sonnenstunden mit dem großen Überfluss des Wassers und der Fruchtbarkeit des Bodens machen aus Korsika eine grüne Oase, die mit wunderbaren Pflanzen bewachsen ist. Erleben Sie auf dieser außergewöhnlichen Rundreise per Rad die absoluten Highlights der wilden Insel!

1. Tag: Tirol – Savona – Nachtfähre nach Bastia

Mit unserem Komfortbus inkl. Radanhänger reisen Sie über die Alpen nach Savona zur Einschiffung auf die Nachtfähre. Werfen Sie auf Ihrer Überfahrt erste Blicke auf die von tiefblauem Wasser umspülte Küste Italiens und freuen Sie sich auf die wunderschöne Insel Korsika. Während dieser Fährfahrt können Sie Ihre Mitreisenden beim Abendessen schon etwas näher kennen lernen.

 

2. Tag: Bastia – St. Florent – Désert des Agriates – Ile Rousse – Calvi

Nach dem Frühstück und der Ankunft am Hafen in Bastia beginnen Sie Ihre Korsikareise mit einer Panoramafahrt über den Col de Teghime in das mediterrane Hafenstädtchen St. Florent, dem „korsischen St. Tropez“. Besichtigen Sie den quirligen Ort mit seinen verwinkelten Gassen und der eindrucksvollen genuesischen Zitadelle, die das Ortsbild der Altstadt dominiert. Von hier aus startet auch unsere erste Radtour. Sie fahren durch die Steinwüste Désert des Agriates bis an die Küste nach Lozari. Immer wieder eröffnen die Serpentinkurven den Blick auf menschenleere Tallandschaften, auf denen außer der widerstandsfähigen duftenden Macchia und kleinen Hainen heute nichts mehr wächst. Nur Ruinen und großflächige Muster in Sand und Stein zeugen davon, dass in dieser schönen Landschaft einst Ackerbau und Viehzucht die halbe Insel ernährten. Nach einer kurzen Besichtigung des schönen Urlaubsortes Ile Rousse fahren Sie zu Ihrem Hotel im Raum Calvi/Ile Rousse, in dem Sie die kommenden beiden Nächte verbringen werden.

600 HM, 40km

 

3. Tag: Tagesausflug Nordwestküste und Calvi

Nachdem Sie gestern die Wüste Nordkorsikas bestaunen konnten, führt Sie die heutige Tour zur Balagne, dem „Garten Korsikas“. Mit dem Bus geht es zunächst zu einem der spektakulärsten Ausblicke der Insel: dem Pamarella Pass. Von hier aus genießen Sie den spektakulären Ausblick auf die Buchten der La Scandola, einem UNESCO Weltnaturerbe. Hier beginnt nun die Radtour und Sie rollen bergab ins verträumte Küstenörtchen Galéria. Weiter geht es zurück in Richtung Calvi während die grünen, hügeligen Landschaften auf Ihrer rechten Seite und die wunderschönen Küstenabschnitte zu Ihrer Linken Sie auf dieser Strecke begleiten. Bevor es zurück zum Hotel geht, besichtigen Sie am Nachmittag die charmante Hafenstadt Calvi am gleichnamigen Golf, die für sich beansprucht Geburtsort des Entdeckers Christoph Columbus zu sein. Schlendern Sie durch die Oberstadt entlang der alten Befestigungsmauern und werfen Sie einen Blick auf die sehenswerte Kirche Saint-Jean-Baptiste. In der Unterstadt genießen Sie noch das lebhafte Zentrum und die Flaniermeile im Hafenviertel bevor es wieder zurück ins Hotel geht.

600 HM, 50km

 

4. Tag: Calvi – Venaco – Tavignano Tal – Porto Vecchio

Der heutige Ausflug bringt Sie vom Zentrum der Insel am Rand der Studentenstadt Corte ins atemberaubende Val de Tavignano, ein Flusstal umgeben von Bergen inmitten wilder Wälder. Während der Bus parallel auf der großen Hauptstraße fährt genießen Sie die Fahrt mit dem Rad durch die befestigten Landstraßen, die zuverlässig die kleinen korsischen Bergdörfer miteinander verbindet und Sie an viele unbekannte idyllische Orte führt. Ob an den Strecken entlang der Gebirgskämme oder unten im Tal, immer wieder begegnen Sie auf dieser Strecke Kühen, Schweinen und Ziegen. Am Waldrand, ca. 10 Kilometer von der korsischen Westküste entfernt, besteigen Sie dann wieder den Bus der Sie vorbei an Weinbergen und Obstplantagen in den Süden zu einer Hotelübernachtung nach Porto Vecchio bringt.

700 HM, 50km

 

5. Tag: Porto Vecchio – Bonifacio – Ajaccio

Heute erkunden Sie mit dem Rad den Süden Korsikas. Zuerst fahren Sie per Bus jedoch nach Bonifacio, der südlichsten Stadt Frankreichs von wo aus Sie mit dem Rad auf das Kalksteinplateau des Leuchtturms Capo Pertusato starten. Genießen Sie einen wunderschönen Ausblick auf die Bucht vor Bonifacio bis auf die 12 Kilometer entfernte Inselschwester Sardinien. Die kräftigen Farben des tiefblauen Meeres, der grünen Macchia und der weißen Kreidefelsen laden zu einer entspannenden Rast vor dieser einzigartigen Leuchtturmkulisse ein. Anschließend fahren Sie in einem großen Bogen entlang der Steilküste und durch die flache Landschaft zurück nach Bonifacio. Nach einem kurzen Aufstieg führt Sie ein Rundgang durch die mittelalterliche Altstadt und ihrer mächtigen Zitadelle. Die atemberaubende Festungsstadt besticht durch ihre Lage auf dem etwa 80 m hohen, senkrecht ins Meer abfallenden, weißen Kreidefelsen und wirkt beeindruckend auf seinen Betrachter sowohl von nah also auch von fern. Anschließend fahren Sie mit dem Bus durch die kontrastreichen Landschaften des Golf von Valinco an der korsischen Westküste entlang und beziehen im Raum Ajaccio für 2 Nächte Ihr Hotel.

400 HM, 20km



6. Tag: Tagesausflug Les Calanches

Am Morgen starten Sie mit dem Bus von Hotel aus nach Cargèse und können sich auf einen weiteren Höhepunkt Ihrer Reise, die sogenannte Königsetappe, freuen: Die Calanches de Piana, das schönste Teilstück der Tour de France 2013. Die Berge der Calanches gehören zu den großartigsten Naturlandschaften Europas. Wohin Sie den Blick auch wenden, Sie werden immer wieder von fabelhaften Aussichten und Naturschauspielen belohnt. 350 Meter hohe, zerklüftete, karminrote Felsen ragen aus dem Meer, als hätte sich die Natur künstlerisch betätigt und eine phantasievolle Felsenlandschaft modelliert. Sie passieren das Bergdorf Piana und fahren noch ein Stück Richtung Küste. Wie auf einer Entdeckungsreise genießen Sie Aussichtspunkt für Aussichtspunkt. Anschließend fahren Sie denselben Weg wieder nach Cargèse zurück, aber keine Sorge: Sie werden überrascht sein was der Wechsel der Perspektive um 180° bewirkt. In Cargèse wartet dann bereits der Bus auf Sie und bringt Sie wieder zurück ins Hotel nach Ajaccio.

1.100 HM, 45km

 

7. Tag: Ajaccio – Bastia - Nachtfähre nach Savona

Am heutigen, letzten Tag auf Korsika besichtigen Sie Ajaccio, die Hauptstadt Kosikas und zugleich sonnigste Stadt Frankreichs. Schnell werden Sie feststellen, dass Napoleon Bonaparte der berühmteste Sohn des malerisch französischen Städtchens war, denn eine Vielzahl an Denkmälern, Grünanlagen, Brunnen und Parks sind dem Kaiser gewidmet. Streifen Sie entlang der großzügigen Boulevards und verweilen Sie auf den zahlreichen Plätzen. Der berühmteste ist der Place Letizia, auf dem sich auch das Geburtshaus Napoleons, „Maison Bonaparte“ befindet und das heute auch ein Museum beheimatet. Nutzen Sie den Tag zum Bummel in der Stadt, besuchen Sie den Obst- und Gemüsemarkt am Boulevard du Roi Jérôme und lassen Sie sich von der regionalen Küche Ajaccios verführen. Ob hausgemachte Würste oder Schinken, mehr als 20 Sorten Käse oder traditionelle Meeresprodukte – die riesige Auswahl lässt jedes Feinschmecker-Herz höher schlagen.

Alternativ erwartet Sie zum Ausklang der Reise eine kleine Radtour zu den Iles Sanguinaires, den Blutinseln Korsikas, die wie Tropfen aus dem Meer ragen. Die Fahrt führt direkt an der Küste Ajaccios entlang und mündet ohne Umweg am mittelalterlichen Wach- und Leuchtturm der Aussichtsplattform des Pointe de la Parata. Von dieser Halbinsel aus hat man einen grandiosen Rundumblick. Auf gleichem Wege geht es anschließend wieder zurück in die Stadt. Am Abend geht es dann mit der Nachtfähre wieder nach Savona zurück. Beim Abendessen auf der Fähre können Sie in geselliger Runde die ereignisreichen Tage in Ruhe Revue passieren lassen.

100 HM, 25km

 

8. Tag: Savona - Tirol

Nach dem Frühstück und der Ankunft in Savona geht eine beeindruckende Reise zu Ende und Sie fahren mit dem Bus wieder zurück ins schöne Tirolerland!

 

Ihre Hotels:

2 x ÜN/HP Hotel*** Raum Calvi/Ille Rousse

1 x ÜN/HP Hotel*** Raum Porto Vecchio

2 x ÜN/HP Hotel*** Raum Ajaccio

 

Anforderungen: Mittlerschwierige Radtour, ein wenig Kondition erforderlich, auf Rad- und Asphaltwegen. Der Bus begleitet zum Großteil die Tour, somit können Sie auch die Routen nach Wunsch verkürzen. Helmpflicht!

Rad: Trekkingrad, Mountainbike oder E-Bike

Abfahrt: Zeit wird noch bekannt gegeben



✓ Reise im Komfortbus
✓ Radtransport im Radanhänger
✓ Gepäcktransport
✓ 5 x ÜF Hotels***
✓ 5 x Abendessen HP
✓ 2 x Nachtfähre (Innenkabine)
✓ 2 x Frühstück / Fähre
✓ 2 x Abendessen / Fähre
✓ Reisebegleitung ortskundige Radguides
✓ Reisebegleitung Buschauffeur Pepi Stöger
✓ alle Mauten & Steuern

Reiseziel KORSIKA
Monat September
Tage 8 Tage

13 andere Artikel der gleichen Kategorie: